Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Kontrastansicht
On Off
Leichte Sprache

Lia-Zentrum wird eröffnet

18.09.2019

Neues Dorfzentrum in Wildbergerhütte BDH und Lia eröffnen gemeinsam einen neuen Treffpunkt im Dorf.

Lia-Zentrum Einladung

Der Bundesverband Rehabilitation BDH und die Lia-Initiative laden
am Freitag, 27. September um 14 Uhr zur Eröffnung des Lia-Zentrums
in die Crottorfer Straße 16a in Wildbergerhütte ein. Das durch LEADER
geförderte Projekt soll als zentral gelegener Treffpunkt Einsamkeit
und Dorfverödung entgegenwirken, Gelegenheit zum Austausch geben und die
Dorfentwicklung positiv beeinflussen.

Der BDH ermöglicht damit engagierten Bürgern, Dienstleistern und Institutionen,
ihre Angebote zentral im Lia-Zentrum zu präsentieren. Daneben bietet er dort
auch qualifizierte, juristische Beratung in sozialrechtlichen Angelegenheiten
und vertritt Mitglieder bis zum Bundessozialgericht.

Zum Thema Gesundheit gibt es sowohl Beratung als auch weiterführende
Unterstützung durch die Angebote von Pflegediensten und Heilpraktikern.
Palliativberatung und Informationen zu Pflegehilfsmitteln stehen ebenso
auf dem Programm wie Zahnprophylaxe oder podologische und kosmetische Fußpflege.
Ehrenamtlich tätige Bürger geben Hilfestellung im Umgang mit Handys und Computern
und pflegende Angehörige finden in diesem Treffpunkt ein offenes Ohr. Familienberatung
wird in den Mehrfunktionsräumen ebenso angeboten wie Rentenberatung.

Projektkoordinatorin Anna Thomann versteht das vielseitige Angebot als
gelebte Demokratie: "Mit diesem Zentrum im Dorf wollen wir selbstbestimmt zusammenhalten,
und miteinander das Beste für das Gemeinwesen suchen und aktiv gestalten.
" Weitere Ideen und Angebote seien gerne willkommen.

Bei der Eröffnungsfeier mit Bürgermeister Rüdiger Gennies und der
BDH-Bundesvorsitzenden Ilse Müller um 14 Uhr veranstaltet das Team einen
kleinen Flohmarkt mit musikalischer Unterhaltung als Symbol dafür,
dass Altes (wie die gewachsene Dorfgemeinschaft) und Neues (wie das Lia-Zentrum)
zusammengehören. Hierbei besteht auch die Möglichkeit, Carina Tissen kennenzulernen,
die die Belegung der Mehrfunktionsräume und den "Markt der Begegnung" koordiniert.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Ausreichend Parkplätze stehen auf
dem nahegelegenen Dorfplatz zur Verfügung.

Lia-Zentrum Schilder Aufstellung

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH, der große deutsche Sozialverband und Klinikträger, ist führend auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der bietet BDH soziale und sozialrechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken in Braunfels (Hessen), Elzach (Baden-Württemberg), Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern), Hessisch  Oldendorf (Niedersachsen) und Vallendar (Rheinland-Pfalz) . Dazu kommen die BDH-Klinik Waldkirch für Chirurgie und Innere Medizin, das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das BDH-Therapiezentrum Ortenau mit Standorten in Offenburg und Gengenbach. 

Die stationäre neurologische Rehabilitation in den BDH-Kliniken nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

BDH-Kreisverband Reichshof/ Lia-Initiative • Hamerter Straße 4 • 51580 Reichshof • Tel. 02297 - 975 9790
ImpressumDatenschutz